Blauer Kompass
Die besten Projekte zur Klimaanpassung

Die Berliner Regenwasseragentur ist für den Bundespreis "Blauer Kompass" nominiert – die höchste staatliche Auszeichnung für Projekte zur Anpassung an die Folgen der Klimakrise wie Starkregen, Hochwasser oder Hitzewellen. Seit Mitte September stehen die Preisträger:innen fest.

19. September 2022
Darla Nickel und Wolfram Schroff, beide von der Berliner Regenwasseragentur, nehmen im Rahmen der Preisverleihung des Blauen Kompass am 16. September 2022 eine Urkunde für die Nominierung entgegen.

Eine Hochwasserallianz, Mini-Wälder für Bildungsangebote zur Klimaanpassung oder eine ehemalige Brikettfabrik als Lehr- und Lernort: Die Sieger des Bundespreis Blauer Kompass stehen fest! Wir gratulieren recht herzlich und freuen uns nach wie vor riesig als eines von 20 nominierten Projekten dabei gewesen zu sein.

Die Preisträger:innen des Bundespreises Blauer Kompass auf der Preisverleihung am 16. September 2022 in Berlin

Bundesumweltministerin Steffi Lemke und der Präsident des Umweltbundesamtes Dirk Messner haben zum Abschluss der „Woche der Klimaanpassung“ am 16. September 2002 in Berlin gemeinsam die besten Projekte ausgezeichnet. Mit 240 Einreichungen gab es einen neuen Teilnahmerekord für diese Auszeichnung zur Vorsorge und Anpassung an die Folgen der Klimakrise.

 

Der mit 25.000 Euro dotierte Preis geht jeweils an herausragende Klimanpassungsprojekte in den Bereichen Hochwasserschutz, Landwirtschaft, Handwerk sowie Umweltbildung und ländliche Entwicklung. Eine hochrangig besetzte Jury hat die besten Projekte ausgewählt. Außerdem wurde ein Publikumspreis vergeben.