Wassersensibel planen im Neubauquartier: Zwei Beispiele aus der Praxis, 07.12.2021, 14:00-16:30 Uhr
Weiterdenken

Das wassersensible Neubauquartier

12. November 2021
In den neuen Berliner Quartieren entstehen zukunftsfähige Lösungen für den Umgang mit Regenwasser. Wir möchten mit den Fachplaner:innen der Quartiere »Lichterfelde Süd« und »Buckower Felder« hinter die Kulissen schauen und erfahren, wie das Ziel des wassersensiblen Quartiers praktisch realisiert wird. Seien Sie dabei!

Wassersensibel planen im Neubauquartier:

Zwei Beispiele aus der Praxis

Wann: 7. Dezember 2021 von 14:00 bis 16:30 Uhr

Wo: Online

 

Berlin braucht Wohnraum. Wohin man schaut, es wird gebaut. Und das soll auch möglichst zukunftsfähig geschehen! Zum Beispiel dadurch, dass das Regenwasser vor Ort als Ressource bewirtschaftet wird, anstatt es abzuleiten.

 

Das Zauberwort heißt: das wassersensible Quartier. Hier werden Regenwasser, Stadtgrün, Biodiversität, Bioklima, Aufenthaltsqualität und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels zusammengedacht. Geht das?

 

Ja, wenn Neues gewagt wird. Wir haben die Fachplaner:innen der beiden Neubauquartiere »Lichterfelde Süd« und »Buckower Felder« eingeladen, die Zielsetzungen, speziellen Herausforderungen und innovativen Lösungen für die Regenwasserbewirtschaftung vor Ort vorzustellen. Werfen auch Sie mit uns einen Blick hinter die Kulissen!

 

Unsere Referent:innen sind:

 

Dipl.-Ing. Karsten Kahle

VOIGT INGENIEURE GmbH Berlin

 

M.Eng. Nicolas Neidhart

Ingenieurgesellschaft Prof. Dr. Sieker mbH

 

Dipl.-Ing. Markus Schönherr

SCHÖNHERR Landschaftsarchitekten PartmbB

 

Prof. Dr.-Ing. Heiko Sieker

Ingenieurgesellschaft Prof. Dr. Sieker mbH

 

Im Anschluss an die Vorträge laden wir Sie dazu ein, Ihre Fragen zu stellen und mit uns zu diskutieren.

 

Die Plätze sind ausgebucht. Leider ist keine Anmeldung mehr möglich.

Über die Berliner Regenreihe

Auf Hitze, Trockenheit und Starkregen gibt es eine Antwort: die wassersensible Stadt. Mit unserer Veranstaltungsreihe laden wir Bauherr:innen, Planer:innen, Ausführende, Angestellte der Verwaltung und die Berliner:innen dazu ein, Themen der dezentralen Regenwasserbewirtschaftung fachlich zu vertiefen und Fragen der Umsetzung zu diskutieren: mit uns und ausgewählten Expert:innen, alle drei bis vier Monate, analog oder digital. Wir freuen uns auf Sie!